Kosten und Erstattung

 

In unserer Praxis bieten wir Ihnen drei Arten der Abrechnung an:

 

Privat versicherte Patientinnen und Patienten

 

 

Wie Sie es als privat versicherte Patientin / als privat versicherter Patient kennen, erhalten Sie am Monatsende eine Rechnung, die Sie bei Ihrer privaten Krankenversicherung bzw. bei der Beihilfe einreichen und sich erstatten lassen können. In der Regel übernehmen die privaten Kassen bzw. die Beihilfestellen die Kosten für eine Psychotherapie. Der Umfang der erstattungsfähigen Leistungen sowie die Antragsformalitäten hängen dabei von Ihrem individuellen Versicherungsvertrag ab. Bitte informieren Sie sich daher am besten vorab bei Ihrer Krankenkasse bzw. Beihilfestelle über Ihre konkreten vertraglichen Bedingungen bezüglich einer ambulanten Psychotherapie.

 

 

Selbstzahlende

 

Wenn Sie sich entscheiden, die Kosten der Therapie selbst zu tragen, müssen Sie keinerlei weitere Formalitäten erfüllen, um mit der Therapie beginnen zu können. Die Sitzungen für Selbstzahlende werden nach der offiziellen Gebührenordnung für Psychotherapie (GOP) berechnet.


Gesetzlich versicherte Patientinnen und Patienten

Da wir als privat niedergelassene Psychotherapeutinnen in freier Praxis arbeiten, kann keine direkte Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen erfolgen. Für Patienten die bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, kann aber über das sog. Kostenerstattungsverfahren eine Kostenübernahme erwirkt werden. Nach § 13 Absatz 3 SGB V sind Krankenkassen dazu verpflichtet für die Kosten der Behandlung ihrer Versicherten aufzukommen, wenn hierfür eine Indikation und Notwendigkeit besteht.

 

Um eine Kostenübernahme im Kostenerstattungsverfahren zu beantragen, müssen Sie vor einem möglichen Beginn der Behandlung einige Formulare bei Ihrer Krankenkasse einreichen. Nach Bewilligung dieses Antrages durch Ihre Kasse können Sie eine Therapie in unserer Praxis beginnen. Über die Möglichkeiten der Kostenerstattung in ihrem individuellen Fall und über die genaue Vorgehensweise beraten wir Sie gerne im Rahmen eines Vorgesprächs.

 

 

Kostenerstattung

 

Wenn Sie bereits bei mehreren kassenzugelassenen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten aufgrund der langen Wartezeiten vergeblich versucht haben, einen Therapieplatz zu bekommen, es aber zum jetzigen Zeitpunkt wichtig für Sie ist, eine Psychotherapie zu beginnen, besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Kostenerstattung für eine außervertragliche Psychotherapie (§ 13 Abs. 3 SGB V) bei Ihrer Krankenkasse zu stellen. In diesem Fall können auch private Praxen wie wir den gesetzlich versicherten Patienten eine Psychotherapie anbieten, ohne dass Kosten durch den/die Versicherte(n) eigenständig zu tragen sind. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung des genauen Ablaufs:

Beratung und Coaching

 

Bitte kontaktieren Sie uns und machen Sie mit uns einen Termin zu einem unverbindlichen Vorgespräch aus, in dem wir Sie über den weiteren Ablauf beraten können.

 

© 2017

Psychotherapeutische Praxis am Helmholtzplatz

Mona Franz, Inga Franzke, Friederike von Schwerin, Ulrike Steinbrück

Göhrener Straße 4, 10437 Berlin

Tel.: 030 470 579 44

kontakt@psychotherapie-gemeinschaftspraxis-prenzlauerberg.de